Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Headline Grafik: Berichte/ArtikelPresse

Berichte aus Printmedien

FEUERWEHREINSATZ IN WERNAU - Verbrannte Pizza verursacht Feuerwehreinsatz

13.09.2021
lesen...

GROSSEINSATZ IN WERNAU Feld fängt Feuer – Landmaschine brennt lichterloh

12.08.2021
lesen...

GROSSER FEUERWEHREINSATZ IN WERNAU - Getreidefeld geht in Flammen auf

19.07.2021
lesen...
Archiv...

Neuigkeiten

Berichte/Artikel / Presse

08.03.2013

Lob und Dank an Freiwillige Feuerwehr Wernau

Wernau - Wernau

Vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wernau (Neckar) statt. Ein richtiggehender Ehrungs- und Beförderungsmarathon ließ Bürgermeister und Kommandant strahlen: Zeigt es doch, wie gut es um die Wernauer Feuerwehr steht. „Mir ist nicht bang - um die Wernauer Wehr ist gut bestellt", meint Bürgermeister Armin Elbl in seiner Ansprache an die freiwilligen Helferinnen und Helfer. Auch die Wahlen, die an dem Abend auf dem Programm standen, gaben Anlass zur Freude: Die Mitglieder der Feuerwehr sprachen mit großer Mehrheit ihrem Kommandanten Rainer Märsch für eine weitere Amtszeit ihr Vertrauen aus. Auch die beiden Stellvertreter Alfred Wacker und Horst Aurenz erhielten den Rückhalt ihrer Kameradinnen und Kameraden für die nächsten fünf Jahre. Jetzt bedarf es noch des Beschlusses vom Gemeinderat, dann kann das Führungsteam wieder offiziell durchstarten.

Die Bilanz 2012

Feuerwehrkommandant Rainer Märsch gab einen Überblick über das Jahr 2012. „60 aktive Feuerwehrmänner hatten wir zum 31.12.2012, darunter waren 6 Frauen", erzählte er. Das war insgesamt ein Zuwachs von sechs Freiwilligen. Im Durchschnitt ist die Wehr 35 Jahre alt. Ein besonderes Augenmerk legte er auf den Fuhrpark. „Ich danke dem unermüdlichen Einsatz vieler Helfer, die immer Arbeitsdienste leisten und so sicherstellen, dass die Fahrzeuge stets in Schuss sind", lobte der Kommandant. Auch auf die Einsätze im Jahr 2012 kam er zu sprechen. Insgesamt gab es 53 Einsätze, das waren glücklicherweise 21 weniger als 2011. Davon rückte die Feuerwehr beispielsweise zu 13 Bränden und 40 Hilfeleistungen aus. Einmal brannte ein Einfamilienhaus, einmal ein Container einer Akku-Firma und auch die Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen forderten einiges von den Feuerwehrkameraden. „Es gibt keine Standardeinsätze, jeder Brand und jeder Unfall ist ein Unikum", meinte Bürgermeister Armin Elbl. Dabei gehe es darum, das Gelernte und Geübte auf die konkrete Situation anzupassen und das stelle die Ehrenamtlichen jedes Mal neu vor eine Herausforderung. Kommandant Rainer Märsch nannte die beeindruckende Zahl von 5.218 Stunden für Übungen, Arbeitsdienste und vielem mehr. Das beweist, wie gut die Wernauer Wehr für den Ernstfall gerüstet ist. Auch die Kinder- und die Jugendfeuerwehr berichteten von ihren Aktivitäten 2012 und der Verwaltungschef lobte die großartige Nachwuchsarbeit. Bei der Kinderfeuerwehr sind gerade 18 Nachwüchsler dabei, die Jugendfeuerwehr kommt auf 22 Jugendliche. „Ich habe ein gutes Gefühl, was Euren Nachwuchs aus der Jugend betrifft", so Armin Elbl. ER habe im vergangenen Jahr bei vielen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr „live" mitbekommen, wie die Kinder in das städtische Leben integriert würden und dass sie schon früh lernen, dass sie gebraucht werden und Gutes für ihre Stadt tun. „Dafür spreche ich Ihnen auch ganz persönlich meinen Dank aus", bemerkte der Bürgermeister.

Gut funktionierende und vernetzte Feuerwehr

„Die Feuerwehr ist sowohl bei uns im Ort als auch überörtlich gut vernetzt", lobte der Bürgermeister. Davon profitiere Wernau sehr. „Es trägt maßgeblich zur Sicherheit unserer Stadt bei, sowohl bei Veranstaltungen als auch bei der Überlandhilfe unserer Nachbarstädte", bemerkte er. Wernau kann nicht allein die große Aufgabe stemmen, dafür gibt es die Partner im Umland. Armin Elbl freute sich: „Heute Abend sehe ich viele Vertreter der Nachbarfeuerwehren, das beweist, dass sie auch eine wichtige Freundschaft verbindet".

Ausblick 2013

Für das Jahr 2013 steht einiges auf dem Programm. „Wir sind aktiv beim 75. Geburtstag von Wernau dabei und im Stabsraum wie in der Zentrale ist noch einiges zu tun", erläutert Kommandant Rainer Märsch. Und die weitere Detailplanung und Beschaffung eines neuen Löschfahrzeugs steht noch auf dem Plan. „Ich bin beeindruckt, wie viel Zeit Sie sich für die Planung und Konfiguration dieses Fahrzeuges nehmen, dass es für die Zukunft gut und vernünftig bestückt ist", so Bürgermeister Armin Elbl.

„Eigentlich sollte ich heute Abend jedem hier persönlich die Hand schütteln", meint der Verwaltungschef. In der Feuerwehr gebe es so viele, die in ihrer Freizeit Großartiges leisten, dass er keinen herausgreifen wolle. „Mein Dank gilt allen hier im Raum. Sie können stolz auf sich sein", schloss der Bürgermeister.

Die Ehrungen

10 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
Simone und André Bolik, Jacques Bonno, Katharina Plagge, Nena Bock und Sarah Schwarz
  
20 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
Timo Frey, Oliver Friedrich, Bernd Fricker, Jochen Mayer, Dirk Steinle  

30 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
Stefan Schneider  

40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst
Günter Bristle, Michael Reith, Alfred Wacker, Harald Wacker.  

Der Kommandant verpflichtete Sarah Geyer, Katharina Plagge, Rainer Münche, Johannes Schwarz, Simon Doba und Timo Schaller zum Feuerwehrdienst in Wernau.  

Karl-Heinz Böhm, Christian Guilliard, Ralf Götz, Tivadar Toth und Gregor Flennert erhielten eine Beförderung.

Die Wahlen

Schlussendlich standen noch Wahlen auf dem Programm. Rainer Märsch erhielt 37 von 44 Stimmen und darf unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Gemeinderates weitere fünf Jahre die Geschicke der Wernauer Wehr leiten.   Seine Stellvertreter sind Alfred Wacker (42 Stimmen) und Horst Aurenz (33 Stimmen).  

Dieser Artikel wurde original aus dem/der Wernau entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.

Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Daimlerstraße 1 | 73249 Wernau
©2021 FREIWILLIGE FEUERWEHR WERNAU AM NECKAR - EINSATZABTEILUNG I Kontakt I Impressum I Datenschutzinformation I Datenschutzerklärung I Cookie-Einstellungen