Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Headline Grafik: Berichte/ArtikelPresse

Berichte aus Printmedien

FEUERWEHREINSATZ IN WERNAU - Verbrannte Pizza verursacht Feuerwehreinsatz

13.09.2021
lesen...

GROSSEINSATZ IN WERNAU Feld fängt Feuer – Landmaschine brennt lichterloh

12.08.2021
lesen...

GROSSER FEUERWEHREINSATZ IN WERNAU - Getreidefeld geht in Flammen auf

19.07.2021
lesen...
Archiv...

Neuigkeiten

Berichte/Artikel / Presse

31.03.2012

Feuerwehrhauptversammlung 2012

WAZ - WAZ

Bürgermeister Armin Elbl dankt den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz

Wenn der Bürgermeister den Dank und Respekt einer ganzen Stadt übermittelt, dann ist er bei ganz besonders verdienten Menschen zu Besuch. „Ich freue mich, dass es auch in der heutigen Zeit noch Menschen gibt, die so viele Stunden ihrer Freizeit für die Allgemeinheit aufbringen", erklärte Armine Elbl bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wernau. Die Truppe kann auf ein überdurchschnittlich ereignisreiches Jahr 2011 zurück blicken und die Stundenzahl, auf die es die Mitglieder der Wehr gebracht haben, ist enorm. 74 Einsätze schlugen zu Buche, 27 mehr als im Vorjahr. Darüber hinaus gab es noch einige Jubiläen verdienter Mitglieder zu feiern.

Das Jahr 2011 in Zahlen

Der Kommandant der Wernauer Wehr, Rainer Märsch, las mit Stolz seine Jahresstatistik vor: 50 Männer und 4 Frauen mit einem durchschnittlichen Alter von 35 Jahren engagieren sich in der Wernauer Wehr und investieren ihre Freizeit für das Wohl und die Sicherheit ihrer Mitmenschen. Insgesamt war die Feuerwehr 74 Mal im Einsatz. Bei 20 Bränden waren die Löschkenntnisse der Experten gefordert. Hauptsächlich waren es jedoch Einsätze zur Hilfeleistungen wie beispielsweise Verkehrsunfälle. Gut in Erinnerung war ein besonders langer Einsatz bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 313 mit einer eingeklemmten Person und einem umgestürzten Lastwagen. Der Einsatz dauerte über neun Stunden. 

Die Berichte der Jugend- und der Kinderfeuerwehr rundeten das Gesamtbild ab. „Ich bin über die Zahlen des Nachwuchses beeindruckt, das zeigt ein starkes Bild und macht deutlich, wie gesund die gesamte Wernauer Wehr in ihrer Struktur ist", so Bürgermeister Armin Elbl.

Übungen und Fortbildung

„Übung macht den Meister", das gilt gerade bei der Feuerwehr, da im Ernstfall jeder Handgriff richtig sitzen muss. So besuchten einige Mitglieder der Wehr Atemschutz- und Gruppenführerfortbildungen und bei insgesamt 46 Übungen und Fortbildungen lernten die Feuerwehrkameradinnen und –kameraden alles, was sie für den Einsatz brauchen.

6.289 Arbeitsstunden

„2011 war kein Standardjahr für die Wernauer Wehr", erklärte Bürgermeister Armin Elbl. Da gab es den Anbau, die neuen Tore und den Besuch der Bonyhader Feuerwehr, um nur einiges zu nennen. Und wie im Einsatz auch, stand die Truppe mit ihrer Einsatzbereitschaft zu Stelle und krempelte die Ärmel hoch. „Man hat gespürt, dass die Feuerwehr mitten im Wernauer Leben steht und bei zahlreichen Veranstaltungen in der Stadt für die Sicherheit sorgt", so der Rathauschef. Kommandant Rainer Märsch kam bei seiner Aufzählung auf 6.289 Arbeitsstunden, bei denen die Zeiten der Einsätze noch nicht mal enthalten sind. „Damit entfallen rund 100 Stunden auf jedes aktive Feuerwehrmitglied. „Ich möchte mich bei allen Kameradinnen und Kameraden für diese beachtliche Leistung bedanken", so der Kommandant. Bürgermeister Armin Elbl überbrachte auch seinen Dank und ergänzte: „Die Stundenzahl ist gewaltig, ich spreche Ihnen hierfür den Respekt im Namen der ganzen Stadt aus".

„Stark ist, wer sich Hilfe holt"

Bürgermeister Armin Elbl begegnet bei seinen Jubiläumsbesuchen immer wieder Menschen, die mit Ereignissen in ihrer Vergangenheit bis heute nicht fertig geworden sind. „Das muss heute nicht mehr sein", erklärt er den Floriansjüngern. „Stark ist, wer sich Hilfe holt", so bringt er zum Ausdruck, dass die Helferinnen und Helfer, die teilweise in ihren Einsätzen Schlimmes sehen und erleben müssen, nicht mehr alleine damit da stehen. „Nehmen Sie die Hilfe an", so lautet seine Bitte.

Viele Jahr im Einsatz für die Wehr – die Ehrungen

Kommandant Rainer Mörsch selbst stand dieses Jahr im Blickpunkt. Er feierte sein 25-jähriges Feuerwehrjubiläum. Bürgermeister Armin Elbl freute sich sehr, auch im Namen der Stadtverwaltung zu gratulieren: „Rainer Märsch geht vorbildlich mit seiner Truppe um. Er vereint Herz, Verstand und Kameradschaftswille mit Kompetenz, dafür bin ich ihm sehr dankbar". Rainer Märsch ehrte Markus Both, Thomas Denzinger, Daniel Rauschenberger und Benedikt Schwarz für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst und Steffen Sitte für 20 Jahre im Dienst der aktiven Feuerwehr. Der Bürgermeister schüttelte den Männern die Hand: „Ich freue mich, dass Sie dabei sind, als junge Männer bei diesem zeitintensiven Hobby bleiben und sich so in ihrer Freizeit für die Allgemeinheit einbringen."

Dieser Artikel wurde original aus dem/der WAZ entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.

Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Daimlerstraße 1 | 73249 Wernau
©2021 FREIWILLIGE FEUERWEHR WERNAU AM NECKAR - EINSATZABTEILUNG I Kontakt I Impressum I Datenschutzinformation I Datenschutzerklärung I Cookie-Einstellungen