Berichte | Einsätze
Chronologie unserer Einsätze im Mai 2014:
2007 |  2008 |  2009 |  2010 |  2011 |  2012 |  2013 |  2014 |  2015 |  2016 |  2017 |  2018 |  2019 |  2020 |   
Januar |  Februar |  März |  April |  Mai |  Juni |  Juli |  August |  September |  Oktober |  November |  Dezember |  Alle |   
 
Nr. 23 - Hilfeleistung 1 - Samstag, 24.05.2014 - 07:09 bis 07:45
Ort Wernau - Kirchstraße
Ereignis Tierrettung
Eine Katze musste aus einer misslichen Lage befreit werden.
Fahrzeuge ELW 1  
  Tivadar Toth / 27.05.2014 19:36:30
 
Nr. 22 - Brand 2 - Mittwoch, 21.05.2014 - 23:13 bis 23:55
Ort Wernau - Bergstraße
Ereignis unklarer Feuerschein
Auf Grund des Hinweises eines aufmerksamen Mitbürgers wurden die Feuerwehr Wernau mit dem Alarmstichwort  "unklarer Feuerschein" alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich um ein nicht genehmigtes Lagerfeuer handelte. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.
Fahrzeuge LF16/12  TLF16/25  
  Tivadar Toth / 22.05.2014 20:54:18
 
Nr. 21 - Hilfeleistung 1 - Samstag, 17.05.2014 - 12:25 bis 13:20
Ort Wernau - Junkerstraße
Ereignis auslaufender Kraftstoff
Aus einem Auto tropfen geringe Mengen an Kraftstoff, Kraftstoff wurde mit Ölbindemittel abgesteut.
Fahrzeuge TLF16/25  
  Tivadar Toth / 18.05.2014 12:45:30
 
Nr. 20 - Brand 2 - Montag, 12.05.2014 - 12:45 bis 14:15
Ort Köngen - Golterstraße
Ereignis Überlandhilfe Köngen Gebäudebrand
Reutlingen (ots) - Köngen (ES) Brand eines Einfamilienhauses

Wegen eines Brandes eines Einfamilienhauses mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei heute kurz vor 12.30 Uhr in die Golterstraße ausrücken. Zeugen bemerkten den Brandausbruch im Anbau des Wohngebäudes und verständigten umgehend die Feuerwehr. Zu diesem Zeitpunkt befand sich noch die 84-jährige Oma mit Ihrem 25-jährigen Enkel im Gebäude. Durch beherztes Eingreifen eines in der Nachbarschaft wohnenden Polizisten des Polizeipräsidiums Stuttgart konnten mit Hilfe eines weiteren Nachbarn die beiden Bewohner rechtzeitig aus dem Haus gerettet werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die vier Personen wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf über 50.000 Euro. Das Haus war durch den Brand nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache ist unklar. Die Ermittlungen hierzu wurden noch vor Ort vom Polizeiposten Wendlingen übernommen

Bilder 7aktuell https://www.7aktuell.de/news/meldung/eine-verletzte-person-nach-brand-eines-mehrfamilienhauses-in-koengen-3281/
Fahrzeuge ELW 1  LF16/12  
  Tivadar Toth / 12.05.2014 17:14:41
 
Nr. 19 - Hilfeleistung 1 - Freitag, 09.05.2014 - 22:16 bis 23:10
Ort Wernau - Brühlstraße
Ereignis Fenster verschließen nach Verkehrsunfall
Wernau (ES) - PKW außer Kontrolle geraten, hoher Sachschaden

Ein 85-Jähriger aus Wernau befuhr am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, mit seinem 2 Tage alten BMW den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Brühlstraße. An der Einmündung zur Kranzhaldenstraße/Brühlstraße gab der 85-Jährige aus bislang unbekannten Gründen Vollgas und der BMW prallte gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Suzuki. Anschließend fuhr er über den rechten Gehweg, eine angrenzende Wiese und schanzte schließlich in den Hofraum eines Hotels. In dem Hofraum prallte er gegen einen geparkten Peugeot, wobei dieser gegen die Hauswand des Hotels geschleudert wurde. Die Fahrt des 85-Jährigen ging weiter über die abschüssige Hofeinfahrt und endete schließlich nach einer Fahrt von insgesamt 75 m an der Rückwand einer offen stehenden Garage, wobei hier auch noch Schaden entstand. Der 85-Jährige machte anfangs technische Mängel an seinem neuen PKW geltend. Der Sachschaden an allen drei Fahrzeugen und an den Gebäuden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 65 000 Euro. Der 85-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Unfallermittlungen hat das Verkehrskommissariat Esslingen übernommen.
Fahrzeuge ELW 1  RW2  
Bilder zu den Bildern...
  Tivadar Toth / 09.05.2014 23:24:21
 
Einsätze bis zum 29.11.2020: 558
Einsätze bis zum 29.11.2013: 562
Im Vergleich zum letzten Jahr hatten wir im gleichen Zeitraum 0,71% weniger Einsätze zu bewältigen!
QuickMenü für Aktuelles
   
Suche in Einsätze:
Bitte nur einen Suchbegriff eingeben!
Neuigkeiten